Die perfekte Trinktemperatur – Die große Übersicht

Bier, Hopfen und Gerste

Wenn das Lieblings-Bier die falsche Temperatur hat, kann es passieren, dass es anders schmeckt als sonst. Denn die Temperatur des Gerstensafts hat einen enormen Einfluss auf den Geschmack und das Trink-Erlebnis. Damit Du nicht in solch eine Situation kommst, haben wir für Dich eine Liste erstellt, aus der Du ganz einfach ablesen kannst, wie kalt Dein Bier sein muss:

Gibt es eine Faustformel?

Zieht man neben den Klassikern auch die außergewöhnlicheren Biersorten in Betracht, ist es nicht möglich, eine allgemein gültige Faustregel für die Temperatur zu bestimmen. Denn zwischen einem Stout aus Großbritannien und einem Kölsch aus dem Rheinland gibt es durchaus einen großen Unterschied. Jedes Bier entfaltet sein Aroma zu einer anderen Temperatur.

Auch wenn warmem Bier heilende Kräfte bei Erkältungen nachgesagt werden, so trifft dieser Serviervorschlag wohl den Geschmack der wenigsten Bierliebhaber. Doch Schluss mit Spekulationen, jetzt zählen die nackten Zahlen:

Biersorte

ideale Trinktemperatur

Ale 8-12°C
Alt 7-9°C
Bock 9°C
Export 7°C
Guinness 6-8°C
Kilkenny 10°C
Kölsch 7°C
Lager 5-7°C
Pils 7-8°C
Schwarzbier 7-8°C
Stout 12-13°C
Weizen 7-9°C

Wie sollte das Bier gelagert werden?

Allgemein gilt: Bier sollte kühl & dunkel gelagert werden. Ob es im Keller oder im Kühlschrank liegt, spielt grundsätzlich keine Rolle. Nur sollten die Flaschen nicht in das Gefrierfach gelegt werden! Alternativ kannst Du sie in eine Badewanne mit kaltem Wasser und Eiswürfeln legen.

Außerdem solltest Du das Bier nicht zu lange lagern, da sich der Geschmack mit der Zeit verändern kann. Kauf also lieber nur so viele Flaschen, wie in den nächsten 10 Tagen getrunken werden.

Verträgt das Bier Temperatur-Schocks?

Das Bier sollte weder zu schnell erhitzt noch zu schnell abgekühlt werden. Diese starken Temperatur-Schwankungen tun dem Geschmack des Biers in der Regel nicht gut.