Bier.de - Entdecke die Vielfalt
Bier.de - Entdecke die Vielfalt

Und wieder eine Biersoße – aber diesmal mit Fisch. Besonders bei den Leuten beliebt, die versprochen haben, Weihnachten auf Bier zu verzichten. Die Peniblen unter Ihnen können den lokalen Fischhändler mit Sicherheit davon überzeugen, die benötigten »Arbeiten« am Fisch durchzuführen.

Zutaten:

  • 1 mittelgroßer Karpfen
  • Etwas Salz
  • Etwas Essig
  • 2 Zwiebeln
  • ¼ Zitronenschale (ohne Innenhaut – ungespritzt)
  • 1 Mohrrübe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Nelke
  • ¾ Liter dunkles Bier
  • 100 g Honigkuchen
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Esslöffel Mehl
  • Etwas Zucker
  • Etwas Zitronensaft

Zubereitung:

1. Den Karpfen ausnehmen, schuppen und waschen. Danach schneiden Sie ihn in Scheiben, salzen ihn und stellen ihn zunächst einmal zur Seite (falls möglich das Blut des Karpfens auffangen).

2. Die Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Zitronenschale grob stückeln, die Mohrrübe schaben und in Scheiben schneiden. Alle diese Zutaten auf dem Boden eines Bräters verteilen.

3. Die Fischstücke auflegen, das Lorbeerblatt und die Nelke hinzugeben. An der Seite ¾ des Bieres hinzugießen. Den Honigkuchen zerkrümeln und ebenfalls hinzugeben. Das Ganze zugedeckt zum Kochen bringen und etwa 15-20 Minuten schwach köcheln lassen.

4. Inzwischen in der Butter das Mehl dunkel rösten und das Ganze mit dem restlichen Bier ablöschen. Die Masse mit dem Blut und dem Essig verquirlen und zu den Karpfenstücken geben und mitkochen. Sobald die Fischstücke gar sind, nimmt man sie heraus und hält sie warm.

5. Die Sauce durch ein Sieb gießen, bzw. durchpassieren, falls der Honigkuchen noch nicht ganz verkocht sein sollte. Mit etwas Zucker abschmecken.

6. Die Sauce nochmals aufkochen und über die Karpfenstücke gießen – einen Teil der Sauce separat servieren.

Zu diesem Gericht passen am besten Salzkartoffel.

Ähnliche Artikel

Bier.de - Entdecke die Vielfalt

Bier.de - Entdecke die Vielfalt