Bier wird eingeschenkt
Quelle: iStockphoto LP (www.istockphoto.com)

In diesem Kapitel:

  • Ob Sie alle Sinne beisammenhaben
  • Wonach Sie beim Probieren Ausschau halten sollen
  • Grundlegendes Vokabular zur Beschreibung eines Bieres

Ja, Sie haben schon einmal Bier probiert. Wie kompliziert kann schon ein offizielles Probieren sein. Sie haben die Flasche geöffnet, den Gerstensaft in ein Glas gefüllt, es an die Lippen gehoben, einen Schluck genommen, geschluckt – fertig! Liegen wir richtig?

Also, einmal rekapituliert – was haben Sie gesehen? Was haben Sie gerochen? Was haben Sie geschmeckt? Könnten Sie es beschreiben? Schmecken Sie es noch? War es gut? Oder nicht? Oder mittelmäßig? War es so, wie Sie es erwartet hatten oder wie es angepriesen wurde? Würden Sie es weiterempfehlen? Nicht an irgendwen auf der Straße, sondern an Ihre Freunde? Würden Sie das Bier auch kaufen? Sie können weiterkommen als schmeckt gut – mehr davon!

Warum sollten Sie mehr erfahren wollen? Drei mögliche Gründe:

  • Wissen und Vertrautheit mit Bier steigern den Biergenuss
  • Sie interessieren sich für Gourmetbiere, Charakterbiere und Craftbiere
  • Jemand, den Sie mögen, kennt sich besser mit Bier aus als Sie – und bekanntlich ist Wissen Macht.

Wenn Sie diese Zeilen lesen, sind Sie also praktisch ein werdender Bierfachmann. Die alte Methode des Biertestens – Dose aufreißen, reinschütten, leidenschaftlichen Urlaut abgeben, leere Dose mit einer Hand verbeulen und über die linke Schulter nach hinten schlenzen! Aber jetzt wollen wir das hinter uns lassen. Schließlich haben wir das 16. Lebensjahr auch hinter uns gelassen und DAMALS war das vielleicht auch mal cool.

Wenn Sie bis jetzt nur Biere jenseits der 5€ pro Kasten für sich entdeckt haben, wurden Ihre wesentlichen Werkzeuge des Bierkenner-Daseins ein klein wenig unterfordert. Von heute an werden Sie Bier die Aufmerksamkeit schenken, die es verdient, damit beginnen einen großen Erfahrungsschatz in Bierdingen zu erlangen und alle dazu notwendigen Sinne schärfen.

Wie? Lesen Sie weiter. Setzten Sie sich hin und lesen Sie einfach weiter.

Sie möchten also Ihre Bierproben professionalisieren. Das ist wirklich klasse. Bier sollte einfach genossen werden. Bier verdient das. Das ist das Wichtigste, und Sie sollten es sich merken.

Ähnliche Artikel