Medaillons mit Bier-Kruste

Zur Abwechslung mal keine Soße, dafür eine Kruste. Wohl eines der feineren Gerichte in dieser Rezeptsammlung und entsprechend nicht für mal »eben so zwischendurch« gedacht. Es benötigt einige Vorbereitungszeit und sollte von erfahrenen Hobbyköchen gekocht werden. Hat es nicht hingehauen, dann haben Sie ja immer noch ein kühles Bier.

Zutaten:

  • 150-g-Gerstengraupen
  • 300 ml Brühe
  • 500 g Rotkohl (kleiner Kopf)
  • 1 Kästchen Kresse
  • 5 El. Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 5 El. Speiseöl (1)
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 50 ml Weizenbier (Weißbier)
  • 50 ml Milch
  • 2 El Speiseöl (2)
  • 500 g Schweinefilet
  • Thymian
  • 1 kleine Zwiebel, klein gehackt
  • 1 dl Weißwein
  •  1 dl Kalbsfond
  • 1 El Zitronensaft
  • 150 g Creme fraiche

Zubereitung:

1. Gerste über Nacht einweichen. Diese am nächsten Tag in 300 ml Brühe ca. 30 Minuten bei geringer Hitzezufuhr kochen. Anschließend restliche Flüssigkeit abgießen.

Werbung

2. Rotkohl waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Kresse waschen. Essig, Salz, Pfeffer, Zucker und Öl (1) verrühren und zusammen mit dem Rotkohl und der Kresse mischen. Eier mit Mehl, Weizenbier, Milch, Salz und Pfeffer zu einem glatten Teig verrühren.

3. Schweinefilet in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Schweinefilets in Teig und anschließend in der gekochten Gerste wenden. Öl (2) in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Filets pro Seite 4-5 Minuten braten, herausheben und im Ofen warm stellen.

4. Im Bratfett gehackte Zwiebel glasig dünsten. Mit Weißwein und Kalbsfond Bratansatz los kochen und die Flüssigkeit auf die Hälfte einkochen lassen. Mit Zitronensaft und Creme fraiche abschmecken.

5. Medaillons auf Tellern verteilen, Sauce hinzugeben und mit Salat anrichten.