Warum eigentlich Hausbrauen?

Nun, warum eigentlich selber kochen? Schließlich gibt es im Restaurant auch fertiges Essen! Natürlich ist das Essen im Restaurant teurer aber nicht unbedingt besser als die heimische Küche, der…

Quelle: Fotolia LLC (http://de.fotolia.com)

Nun, warum eigentlich selber kochen? Schließlich gibt es im Restaurant auch fertiges Essen! Natürlich ist das Essen im Restaurant teurer aber nicht unbedingt besser als die heimische Küche, der Vergleich hinkt also ein wenig. Aber es kommt dem Ganzen schon ziemlich nahe, denn der Geschmack vom Selbstgebrauten unterscheidet sich natürlich vom Bier großer Brauereien. Früher sagte man, ein Mann müsse in seinem Leben ein Haus bauen, ein Kind zeugen und einen Baum pflanzen. Wir möchten diese Liste ergänzen: Jeder Mann sollte einmal SEIN Bier gebraut haben. Ob er dabei bleibt, ist eine andere Sache, aber man(n) sollte es einmal probiert haben.

Nun, warum eigentlich? Da kann man genau so fragen, warum eigentlich selber kochen? Schließlich gibt es im Restaurant auch fertiges Essen! Natürlich ist das Essen im Restaurant teurer aber nicht unbedingt besser als die heimische Küche, der Vergleich hinkt also ein wenig. Aber es kommt dem Ganzen schon ziemlich nahe, denn der Geschmack vom Selbstgebrauten unterscheidet sich natürlich vom Bier großer Brauereien.

Geschmacklich sind Ihnen beim Hausbrauen keine Grenzen gesetzt, außerdem können Sie jede Biersorte herstellen, nach der Ihnen gerade der Sinn steht! Englisches Stout, belgisches Kriek und amerikanisches Lager werden für Sie keine teuren Exoten mehr sein – mal ganz abgesehen davon, dass sie wohl kaum in den Besitz frischer exotischer Biersorten kommen können, falls doch – schreiben Sie uns…

Zu guter Letzt bietet Hausbrauen eine wunderbare Ausrede dafür, unheimliche Mengen von Bier in Ihrem Keller zu lagern, die sich dort natürlich nur aus wissenschaftlichen Zwecken befinden – aber dies interessiert wahrscheinlich nur die wenigsten von Ihnen.

Ähnliche Einträge

Bierflaschen

Die Abfüllung & Nachgärung

Bei der Nachgärung werden die restlichen Kohlenhydrate (Zucker), die nach der Hauptgärung verblieben sind, umgewandelt. Die Nachgärung ist somit ein wichtiger Bestandteil des Brauprozesses. Erst… [ Weiterlesen ]

Im Labor

Die Jodprobe im Check – Wie funktioniert der Stärkenachweis?

Die Jodprobe gibt darüber Aufschluss, ob während der sogenannten Maltoserast ausreichend Stärke in Zucker gewandelt worden ist. Aus diesem Grund wird sie auch „Stärkenachweis“… [ Weiterlesen ]

Wasser

Wasser

Wenn man sich vor Augen hält, dass Wasser rund 92 % des Bieres ausmacht, kann man sich leicht den Einfluss der Wasserqualität für das Endprodukt Bier ausmalen. Nicht umsonst werben Brauereien… [ Weiterlesen ]

Bier, Hopfen und Gerste

Die Zutaten zum Bierbrauen – Malz, Hefe, Wasser & Hopfen

Die benötigten Zutaten Die zu verwendenden Zutaten werden nur kurz erklärt. Zum einen werden die Zutaten an anderer Stelle dieses Buches genauer erläutert, zum anderen wird davon ausgegangen,… [ Weiterlesen ]

Gerstenähren

Beste Gerste

Gerste? Das war doch gar nicht in der Liste! Nein, keine Bange, wir pfuschen nicht. Malz, welches zum Bierbrauen verwendet wird, ist in den meisten Fällen Gerstenmalz, wird also aus Gerste… [ Weiterlesen ]