9 Goldmedaillen für Deutschland bei WBP

Quelle: Photos © Brewers Association (www.worldbeercup.org)

Über zwei Auszeichnungen hatten wir schon berichtet. Jetzt ist es amtlich. Beim „World Beer Cup 2014“ in Denver gab es insgesamt 28 Medaillen für deutsche Brauer bei der Weltmeisterschaft der Biere, darunter 9 mal Gold. In drei Kategorien (Export, Dunkles Weißbier, Helles) räumten deutsche Biere sogar sämtliche Medaillen ab. In der Gesamtwertung konnte sich Deutschland neben den USA erneut einen internationalen Spitzenplatz sichern. Insgesamt wurden 281 Awards an 253 Sieger vergeben.

Der alle zwei Jahre im US-Bundesstaat Colorado stattfindende „World Beer Cup“ gilt mit seinen Medaillen (komplette Liste unter www.worldbeercup.org) als die weltweit bedeutendste Auszeichnung für Biere als der „Oscar der Biere“. Mehr als 4.750 Biere von rund 1.400 verschiedenen Brauereien aus 58 Ländern gingen diesmal an den Start, wurden von mehr als 200 unabhängigen, erfahrenen Juroren bewertet.

„Deutsche Biere sind Weltklasse, das machen diese Auszeichnungen einmal mehr deutlich“, so Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes in Berlin.

Hier die deutschen Gold-Gewinner:

Privatbrauerei Waldhaus Joh. Schmid, Waldhaus;

Private Landbrauerei Schönram, Petting/Schönram;

Müllerbräu, Pfaffenhofen;

Werbung

Der Hirschbräu – Privatbrauerei Höß, Sonthofen;

Schlossbrauerei Friedenfels, Friedenfels;

Brauerei Gold Ochsen, Ulm;

Störtebeker Braumanufaktur, Stralsund;

Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn;

Kelheim und Brauhaus Faust, Miltenberg.

Quelle: Fachjournalist Herbert Latz-Weber / www.infodienst.de