EU erlaubt Fusion AB InBev/SABMiller

Quelle: Fotolia, popov48, “Glass bottles for beer”, 42838327

Anheuser-Busch InBev (AB InBev) hat die Genehmigung der Fusion mit SABMiller seitens der Europäische Kommission begrüßt. Die beiden größten Brauereien der Welt müssen allerdings wie erwartet einige Auflagen erfüllen und sich von einigen Marken in Europa trennen. Profitieren wird – wie schon berichtet – davon vor allem der japanische Getränkekonzern Asahi. Er will bekannte, europäische Biermarken wie Grolsch in den Niederlanden, Peroni in Italien oder Pilsner Urquell in Tschechien aus dem Portfolio des neuen Biergiganten übernehmen. Für ABInbev/SABMiller kommt in Folge immer noch ein Drittel des weltweiten Biermarktes unter einem Dach. Die Weltbiermenge umfasst jährlich rund 2 Mrd. hl.

Quelle: Fachjournalist Herbert Latz-Weber / www.infodienst.de