Quelle: European Beer Star

Der European Beer Star, kurz EBS, wird seit 2004 alljährlich auf der BrauBeviale in Nürnberg vergeben. Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Verband der Privaten Brauereien sowie der Association of Small and Independend Breweries in Europe. Die Zielsetzung bei der Ausschreibung ist die Förderung der Inspiration für Brauer zum Kreieren charaktervoller und individueller Biere sowie eine allgemeine Steigerung der Wertschätzung des Produkts Bier. Mittlerweile hat sich der EBS zu einem der größten und bedeutendsten Bier-Wettbewerbe der Welt entwickelt.

Seit 2014 steigert sich die Teilnehmerzahl jährlich um etwa 20%. Teilnehmen dürfen Brauereien aus aller Welt, nur die müssen die eingereichten Bier zwingend einem Stil europäischer Brauart zuzuordnen sein. In den einzelnen Kategorien werden dann jeweils die ersten drei Plätze mit Gold, Silber und Bronze prämiert. Über zwei Tage hinweg führt eine Gruppe von etwa 100 Sommeliers, Bierkennern und Brauern die blinde Verkostung durch, welche über die Preisvergabe entscheidet. Der Weg zur Medaille führt über Vor-, Zwischen- und Finalrungen, in denen die Biere anhand sensorischer Kriterien wie Farbe, Geruch, Schaumbildung und natürlich Geschmack bewertet werden.

Wenn die Sieger feststellen, werden diese umgehend informiert, damit sie ihre preisgekrönten Biere noch rechtzeitig zur Präsentation auf der Brau-Beviale entsenden können. Allerdings gilt bis zur Veröffentlichung der Namen der Gewinner absolute Geheimhaltung gegenüber der Presse und ein Werbeverbot. Der European Beer Star ist ein anerkanntes Zeichen für Qualität. In der Vergangenheit konnte die Auszeichnung beim EBS einer Brauerei durchaus eine Steigerung des Ausstoßes von über 10% bescheren. Manche Träger der Goldmedaille waren bereits nach kurzer Zeit ausverkauft.