Köstritzer Pale Ale

Philipp Inger | Bierexperte | 18. 3. 2015

Wieder einmal eine neue Kreation von Köstritzer. Flasche und Etikett sind in Gestaltung unverwechselbar der Brauerei zuzuordnen.
Kupfer und trüb steht das Bier im Glas. Darauf stabiler, weißer Schaum.
Die Nase nimmt vor allem süßliche Frucht war, wie etwa reife orange, Mango und Aprikose. Tolles Geruchsspektrum.
Der erste Schluck ist jedoch weniger süß als erwartet, vor allem prickelnd mit Aromen von Bitterorange.
Diese verschwinden leider recht schnell und es bleibt vor allem eine kräftige Hopenfbittere, welche den Schlussakkord bestimmt. Geschätzte 60 IBU.
Ein guter Ansatz der bekannten Schwarzbierbrauerei, aber definitiv noch ausbaufähig was die Hopfenaromen betrifft.

Bewertung

Aussehen 8 / 10 Aroma 15 / 20 Geschmack 20 / 30 Mundgefühl 7 / 10 Nachklang & Bittere 7 / 10 Gesamteindruck 14 / 20

Punkte

71 / 100