Deus Brut des Flandres

Dieter Kann | Biersommelier | 14. 8. 2014

Deus kommt in einer Champagner-Flasche, die witzigerweise stark an Dom Perignon erinnert und ist ebenso wie sein französischer Halbbruder mit einem Champagnerkorken und Drahtsicherung verschlossen. Ungewöhnlich ist die empfohlene "kalte" Trinktemperatur von 2-4 Grad Celsius.
Im Glas strahlt DEUS dunkelgelb-golden mit reichlich Schaum, der lange bleibt. Ein wirklich herrlicher Anblick und eine tolle Bierfarbe mit wunderschöner Brillianz.
An der Nase ist das Aroma blumig-würzig mit Noten von Apfel, Minze und einer feinen Zitrusnote. Auch die vom Triple wohlbekannten Hefen hinterlassen ihre typische belgischen Duftnoten. Die Herkunft ist unverkennbar.
Der Antrunk ist süß mit einem Hauch von Muskat und Ingwer.
Bei spritzig, starker Rezenz prickelt es feinperlig wie ein Champagner und ist wärmend & alkoholisch.
Es ist ein weicher alkoholischer Nachklang der lange anhält aber eine Trockene Note mitführt, die dem Beinamen Brut de Flandres zur Ehre gereicht!
Möchte man noch ein DEUS trinken? - Unbedingt. Es ist ein Meilenstein unter den belgischen Bieren. Kein Jeden-Tag-Bier, dafür ist das Kleid zu schick! Für mich ist ein DEUS das ideale Bier, um auf einen besonderen Anlass anzustoßen!

Bewertung

Aussehen 10 / 10 Aroma 18 / 20 Geschmack 28 / 30 Mundgefühl 9 / 10 Nachklang & Bittere 5 / 10 Gesamteindruck 18 / 20

Punkte

88 / 100